Das Presseportal

ptext.de ist eine Plattform für kostenfreie Pressemitteilungen. Alle Pressemitteilungen, werden anspruchsvoll präsentiert und an Google News übermittelt.

PR mit Ortsbezug

Lokale Nachrichten werden besser wahrgenommen. Publizieren Sie Pressemeldungen gezielter, dank der neuen Geo-Kodierung.

Jetzt aussenden!

Pressemitteilungen veröffentlichen ist einfach und schnell. Hier zeigen wir Ihnen unsere moderne Oberfläche und Agentur-Funktionen.

Reaktionen der BMW Teamchefs und Fahrer nach dem dritten DTM-Rennen 2012 in Brands Hatch

DTM Rennen 3, Brands Hatch, Rennen

20.05.2012 - 07:33 - Kategorie: Motorsport - (ptext)

Fotos

Jubel nach Platz zwei (Zoom)
Charly und Dieter Lamm, BMW Team Schnitzer (Zoom)
Martin Tomczyk (Zoom)

Auch in Brands (GB) gelang Bruno Spengler (CA) vom BMW Team als Zweiter der Sprung auf das Podium, Martin Tomczyk (DE) sammelte für das BMW Team als Vierter Punkte und fuhr die schnellste Rennrunde: BMW Motorsport kann auf ein erfolgreiches drittes DTM-Wochenende in Großbritannien zurückblicken. Lesen Sie hier, was die BMW Teamchefs und die sechs Piloten nach dem Rennen zu sagen hatten.

Charly Lamm (Teamchef, BMW Team Schnitzer):

"Das war wieder ein wirklich überzeugendes Rennen von Bruno. Gegen Ende haben wir noch ein bisschen zittern müssen, als am Frontsplitter seines Autos ein Schaden aufgetreten ist. Speziell in den Rechtskurven hat ihm danach gefehlt, so dass er seine gute Pace nicht halten konnte. Ab diesem Zeitpunkt ging es darum, den Vorsprung auf die Verfolger zu verteidigen. Aber es ist gut ausgegangen. Für Dirk war es wichtig, ein solides Rennen zu fahren und wieder viel DTM-Erfahrung zu sammeln. Das hat funktioniert. Es ist unfassbar, dass wir in drei Rennen zwei Mal auf dem Podium gestanden haben. BMW hat wirklich ein fantastisches Auto gebaut. Ich denke, dieser Podestplatz heute war auch ein schönes Geburtstagsgeschenk für Jens Marquardt."

Bart Mampaey (Teamchef, BMW Team ):

"Was Andy in seinem passiert ist, war sehr enttäuschend. Bei einer Berührung in der ersten Runde ist ein Teil an der Front seines Autos gebrochen, so dass wir leider nicht weiterfahren konnten. Damit war das Rennen für ihn schnell beendet. Auch Augusto hatte kein leichtes Rennen. Er hing hinter Adrien Tambay fest, obwohl er klar schneller war. Wir haben versucht, beim Boxenstopp an ihm . Aber das hat heute nicht geklappt. Gegen Rennende ist Augusto ein schönes Manöver gelungen, als er Tambay überholen konnte. In den ersten zwei Dritteln des Rennens hatten wir jedoch schon zu viel Zeit verloren. Wir haben auch hier wieder viel gelernt. Und genau das ist unser Ziel für das erste Jahr."

Stefan Reinhold (Teamchef, BMW Team RMG):

"Wir haben in diesem Rennen wieder einen Schritt nach vorn gemacht. Der vierte Platz von Martin ist ein tolles Ergebnis für uns. Auch Joey Hand hat eine starke Leistung abgeliefert. Er fühlt sich in der DTM immer wohler. Mit diesem guten Resultat im Rücken nehmen wir viel Schwung mit nach Spielberg."

Bruno Spengler (Startnummer 7, BMW Team Schnitzer, Platz 2):

"Ich bin sehr glücklich über diesen zweiten Platz. Vor allem im ersten Stint war Gary Paffett sehr schnell unterwegs. Trotzdem konnte ich ihm auf den Fersen bleiben. Das hat mich an meinen Sieg auf dem Lausitzring erinnert - allerdings war es dort genau andersherum. Es war ein hartes Rennen. Im Cockpit blieb wenig Zeit zum Durchschnaufen. Das Team hat wieder klasse gearbeitet. Vor allem der zweite Stopp war richtig gut. In der Schlussphase ist vorne links mein Frontsplitter gebrochen. Deshalb wurde es noch mal spannend. Aber es hat gereicht. Die Saison verläuft bisher wirklich klasse. Und es geht zwischen den drei Herstellern extrem eng zu. Das macht nicht nur den Fans, sondern auch uns Fahrern Spaß."

Martin Tomczyk (Startnummer 1, BMW Team RMG, Platz 4):

"Der vierte Platz in Brands Hatch ist insgesamt ein gutes Ergebnis für mich und mein BMW Team RMG. Die Pace meines Autos war heute sehr gut. Am Start habe ich einen kleinen Fehler gemacht. Auch mein Boxenstopp war nicht ganz perfekt. Vielleicht wäre heute sogar ein noch besseres Resultat möglich gewesen. Aber mein Team und ich werden von Rennen zu Rennen immer stärker. Ich bin deshalb absolut zuversichtlich für die nächsten Aufgaben."

Augusto Farfus (Startnummer 16, BMW Team RBM, Platz 11):

"Es ist schon ein bisschen enttäuschend. Unsere Pace war für deutlich mehr gut, als für diesen elften Platz. Heute konnten wir die Strategie jedoch nicht zu unserem Vorteil nutzen. Zwei Mal haben wir früher als die Konkurrenz gestoppt, kamen dann aber jedes Mal in Verkehr. Die Balance meines Autos war insgesamt sehr gut. In Spielberg haben wir schon in zwei Wochen die Chance, das Potenzial noch besser auszuschöpfen."

Joey Hand (Startnummer 2, BMW Team RMG, Platz 13):

"Am Start bin ich ziemlich gut weggekommen. Aus meiner Sicht war es mein bisher bester Start in der DTM. Danach steckte ich aber erst einmal im Verkehr fest und bekam auch ein paar Schläge ab. In dieser Serie geht es wirklich hart zur Sache. Aber ich finde mich mit jeder Runde besser zurecht. Mein Ziel ist es, so schnell wie möglich in die Top 10 zu fahren."

Dirk Werner (Startnummer 8, BMW Team Schnitzer, Platz 16):

"Wie erwartet war es vom 19. Startplatz nicht einfach, nach vorn zu kommen. Am Start ist eine Menge , so dass ich noch weiter . Aber durch eine gute Strategie und die Boxenstopps meiner Mannschaft ging es im doch noch ein bisschen weiter nach oben. Zufrieden bin ich mit meinem Wochenende natürlich nicht, habe aber auch diesmal wieder eine Menge gelernt. Ich werde versuchen, diese Erfahrung in den nächsten Rennen bestmöglich umzusetzen. Glückwunsch an Bruno und das ganze BMW Team Schnitzer. Sie haben einen super Job gemacht."

Andy Priaulx (Startnummer 15, BMW Team RBM, Ausfall):

"Ich hatte in der ersten Runde Kontakt mit einem anderen Fahrzeug, dabei wurde mein Frontsplitter beschädigt. Anschließend war mein Rennen zu Ende. Ich habe hier ein insgesamt unglückliches und enttäuschendes Wochenende erlebt. Aber so ist der Rennsport: Man muss so etwas wegstecken und weiterarbeiten. Ich habe mich im Auto ab der ersten Runde hier nicht sonderlich wohl gefühlt. Warum das so war, werden wir uns jetzt im Detail anschauen. Wir werden nächstes Jahr zurückkommen und versuchen, es besser zu machen."

DTM-Wertungen nach 3 von 10 Rennen.

Fahrerwertung.

1. Gary Paffett (68 Punkte), 2. Bruno Spengler (43), 3. Mattias Ekström (35), 4. Jamie Green (34), 5. Mike Rockenfeller (25), 6. Christian (20), 7. Martin Tomczyk (18), 8. Augusto Farfus (15), 9. Andy Priaulx (8), 10. Timo Scheider (8), 11. Miguel Molina (8), 12. Ralf Schumacher (7), 13. Edoardo Mortara (6), 14. David Coulthard (4), 15. Filipe Albuquerque (4).

Teamwertung.

1. THOMAS SABO / Mercedes-Benz Bank AMG (88 Punkte), 2. BMW Team Schnitzer (43), 3. Audi Sport Team Abt Sportsline (43), 4. Mercedes AMG (41), 5. Audi Sport Team Phoenix (33), 6. BMW Team RBM (23), 7. BMW Team RMG (18), 8. Audi Sport Team Rosberg (10), 9. DHL Paket / stern Mercedes AMG (4).

Herstellerwertung.

1. Mercedes-Benz (133 Punkte), 2. Audi (86), BMW (84).

Bewertung

Werbung

Pressekontakt

Ingo Lehbrink
Konzernkommunikation und Politik / Sportkommunikation
Fax: +49 (89) 38227563
Email: ingo [dot] lehbrink [at] bmw [dot] de

Jörg Kottmeier
Leitung
Tel: +49 (89) 382-23401
Fax: +49 (89) 382-27563
Email: Joerg [dot] Kottmeier [at] bmw [dot] de

Ortsbezug

Ähnliche Medienmitteilungen

Reaktionen auf das sechste DTM-Rennen in Moskau
Augusto Farfus (BR) ist bei der DTM-Premiere auf dem "Moscow Raceway" in seinem Castrol EDGE BMW M3 DTM auf den dritten Platz gefahren. Es war nach seinem Sieg in Hockenheim (DE) der zweite Podestplatz des Jahres für den Brasilianer in Diensten des BMW Team RBM. Joey Hand (US) als Siebter und Dirk Werner (DE) als Achter fuhren ebenfalls in die Punkteränge. Lesen Sie hier, was BMW Motorsport... Moskau
Christian Vietoris fährt mit perfekter Strategie zum Sensationssieg
Regen, Reifenpoker und rasante Überholmanöver - der zweite DTM-Lauf des Jahres in der etropolis Motorsport Arena Oschersleben hatte es in sich. Überraschender Sieger wurde nach einer strategischen und fahrerischen Meisterleistung Christian Vietoris in seinem DTM Mercedes AMG C-Coupé. Der 25 Jahre alte Mercedes-Benz-Pilot überfuhr nach 44 Runden mit 0,6 Sekunden Vorsprung vor Titelverteidiger... Oschersleben (Bode)
Die DTM biegt in Oschersleben auf die Zielgerade ein
Vom 16. bis 18. September kommt die populärste internationale Tourenwagenserie, die DTM, in die Motorsport Arena Oschersleben. Bereits am Donnerstag vor dem Rennen (15. September) wird es eine Pressekonferenz mit anschließender Autogrammstunde mit den DTM-Piloten Martin Tomczyk (Audi) und Christian Vietoris (Mercedes-Benz) geben. Zweikampf an der Spitze Während die DTM bei ihrem achten von zehn...
Top-Motorsportler auf der Essen Motor Show Vom Rallye-Champion bis zum DTM-Meister
Walter Röhrl, Martin Tomczyk, Ralf Schumacher und Augusto Farfus am Eröffnungstag zu Gast Am Eröffnungstag der Essen Motor Show am Freitag, 25. November, sind Top-Motorsportler in den Messehallen zu Gast. Angefangen von Rallye-Ikone Walter Röhrl bis zu drei Top-Piloten, die 2012 in der DTM als Werksfahrer für Audi, BMW und Mercedes-Benz an den Start gehen werden. Walter Röhrl ist die deutsche... Essen
Dunlop-Teams beim 24h-Rennen mit hervorragender Performance
Beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring präsentierten die Dunlop-Teams eine hervorragende Performance. Bei der 40. Auflage des Langstreckenklassikers auf der längsten Rennstrecke der Welt war der Sieg extrem hart umkämpft. Bis zum Fallen der Zielflagge wechselte bei dem Jubiläumsrennen sage und schreibe 30 Mal die Führung. Insgesamt sieben verschiedene Fahrzeuge griffen nach der prestigeträchtigen... Hanau
Mercedes-Sieg durch Buhk/Götz - Starkes Debüt von Ogier und Alguersuari
- Maximilian Götz und Maximilian Buhk siegen auf dem Lausitzring - Ex-Formel-1-Pilot Alguersuari beim ADAC GT Masters-Debüt auf Rang acht - Rallye-Weltmeister Ogier sammelt im Audi R8 Erfahrung und fährt auf Rang 13 Maximilian Buhk (21, Dassendorf / HTP Motorsport) und Maximilian Götz (28, Uffenheim) haben im Mercedes-Benz SLS AMG beim dritten Rennwochenende des ADAC GT...