Das Presseportal

ptext.de ist eine Plattform für kostenfreie Pressemitteilungen. Alle Pressemitteilungen, werden anspruchsvoll präsentiert und an Google News übermittelt.

PR mit Ortsbezug

Lokale Nachrichten werden besser wahrgenommen. Publizieren Sie Pressemeldungen gezielter, dank der neuen Geo-Kodierung.

Jetzt aussenden!

Pressemitteilungen veröffentlichen ist einfach und schnell. Hier zeigen wir Ihnen unsere moderne Oberfläche und Agentur-Funktionen.

KÖ 19: Wettbewerb für Kunst am Bau entschieden

17.09.2012 - 11:22 - Kategorie: Architektur - (ptext)
KÖ 19 mit kö.korona von Heike Weber in der "Nachtoptik" (Zoom)
KÖ 19 ohne Kunst am Bau (Zoom)

Kurz vor der Fertigstellung des der KÖ 19 auf der verkündet der Projektentwickler Management nun die Entscheidung im Kunst am Bau Wettbewerb KÖ 19. Die Jury, bestehend unter anderem aus Vertretern des Projektentwicklers, des Investors, dem Kulturamt der Stadt Düsseldorf und dem Kunstberater Gérard Goodow, tagte am Donnerstag, dem 16. August 2012 im Breidenbacher Hof. Die vier geladenen Künstler präsentierten persönlich ihre . Sie waren vor die herausfordernde Aufgabe gestellt, den Büroeingangsbereich neben der Einzelhandelsfläche der zukünftigen -Boutique in der KÖ 19 künstlerisch zu bespielen. Dabei sollten die hochwertige Architektur und die späteren Nutzer im Fokus der Entwurfsüberlegungen stehen.

Nun steht die Entscheidung offiziell fest. Die Jury stimmte mehrheitlich für den Entwurf kö. von Heike Weber aus Köln, die somit den Zuschlag für die Realisierung erhielt. Die Künstlerin überzeugte durch ihren organischen Entwurf und ihre spielerische Herangehensweise an die Aufgabenstellung. Ihr gelang der Brückenschlag zwischen ihrem künstlerischem Werk und der Ortssituation und präsentierte kö.korona als gelungenen Kunst am Bau Entwurf.

Besonders begeisterte die Jury der Einbezug des Außen- und Innenraums sowie die seitlich geplante Positionierung ihrer Arbeit, die damit die Besucher der KÖ-West visuell fesseln wird. Das geplante Kunstwerk nimmt den Raum für sich ein und erklimmt mit Leichtigkeit die beeindruckende Höhe von fast neun Metern im Eingangsbereich. Die zusätzlich integrierte LED-Beleuchtung verspricht ein facettenreiches Kunstwerk. Die Aufstellung von kö.korona ist für März 2013 geplant.

Der Projektentwickler RMA Management legt bei der Marke KÖ-West Wert auf Details und ein hochwertiges Statement. So überrascht es nicht, dass die RMA den vorderen Eingangsbereich der KÖ 19 um eine künstlerische Intervention ergänzt wissen wollte. Mit der Realisierung des Kunst am Bau Wettbewerbes beauftragte der Projektentwickler das in Bonn ansässige Beratungsunternehmen KUNST RAUM KONZEPTE Dirk .

KÖ 19 wird voraussichtlich im Dezember dieses Jahres bezugsfertig sein. Schon jetzt sind Büroräume und Einzelhandel komplett vermietet. Als Mieter wird das Bankhaus HSBC Trinkhaus & Burkhardt AG in die oberen Büroräume beziehen. Für den exklusiven Einzelhandelsstandort wird sich NESPRESSO mit einem Flagshipstore auf der KÖ-West positionieren.

Die RMA Management hatte das Bestandsgebäude Königsallee 19 über eine Projektgesellschaft im Februar 2011 erworben und im Sommer mit dem Abriss begonnen. Der Rohbau ist inzwischen fertig gestellt. Die Türen der Nespresso Boutique sollen sich bereits zum Weihnachtsgeschäft 2012 öffnen.

Unternehmen: RMA Management
Die RMA Management steht seit 2006 für Nachhaltigkeit und Wertsteigerung von Immobilien. Der Schwerpunkt des Geschäfts liegt in der Projektentwicklung bzw. der Revitalisierung von in sehr guten von Städten ab 100.000 Einwohnern.

Wichtigstes Projekt in der Vergangenheit war der Erwerb der Königsallee 17, der Vermietung an & Fitch sowie der hiermit ausgelösten Entwicklung der Marke KÖ-West.
www.kö-west.de

Das Objekt wurde inzwischen nach erfolgreicher Eröffnung des A&F an den Endinvestor Aachener Grund übergeben.

Die RMA Management bildet keine eigenen Immobilienbestände. Projekte werden grundsätzlich mit Fertigstellung an Investoren verkauft oder bereits in der Konzeptionsphase von langfristig orientierten Bestandhaltern übernommen.
www.rma-management.de

Bewertung

Werbung

Pressekontakt

RMA Real Estate Management Assistance GmbH
Christoph Röhr
Tel.: 0211 – 500 80 20
info [at] rma-management [dot] de

Ähnliche Medienmitteilungen

Kö-West zu 75% vermietet - NESPRESSO mietet in Königsallee 19
Abbildung zu [title] Für den Neubau der Königsallee 19, dem zentralen Gebäude der Kö- West hat die RMA Management einen Mietvertrag mit Nespresso Deutschland abgeschlossen, welcher durch die IKP Immobiliengruppe vermittelt wurde. Die Fassade der neuen Nespresso Flagship Boutique wird mit einer Höhe von ca. 9 Metern spektakulär gestaltet. Die Gesamtfläche beträgt ca. 1.100 qm und erstreckt sich über zwei Etagen. Das...
Peach Property Group AG übernimmt Mehrheit am Hotelprojekt "Am Zirkus" in Berlin - Deutsche Immobilien AG bleibt Projektpartner
Gesamter Solitär-Bau inklusive 87 Wohneinheiten im Luxussegment somit in Hauptverantwortung der Peach Property Group AG Baustart für Hotel und 5.100 m2 Büro- und Gewerbeflächen bereits in diesem Monat / Vertrieb der in das Gesamtkonzept integrierten Wohnungen von ,yoo berlin" hervorragend angelaufen. Berlin/Zürich, 14. September 2010 - Die Peach Property Group AG, einer der führenden europäischen...
IT und Kunst - Die MIGroup präsentiert Friedrich Biedermanns 'Spacelens 02'
Wer einem IT-Profi schon einmal bei der Arbeit zugesehen und das Ergebnis bestaunt hat, weiß: IT ist Kunst. Beides ist Spiegel unserer Zeit, abstrakter Ausdruck von Bewegung und Veränderung, Impuls und Kommunikation. Gemeinsamkeiten, die der Künstler Friedrich Biedermann in seinem Kunstobjekt 'Spacelens 02' thematisiert, das am 26. Jänner in den Büroräumen der Marcus Izmir Group präsentiert wird...
Fitnessmanagement - mit Wissenschaft zum Erfolg
Abbildung zu [title] Das aktuelle Themenheft der Sciamus – Sport und Management fokussiert auf ausgewählte Managementprobleme in Fitnessstudios und kann unter www.sport-und-management.de kostenlos heruntergeladen werden. Die Fitnessbranche hat sich mit einem jährlichen Umsatz von 3,4 Mrd. Euro [1] und 100.000 sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten zu einem starken Wirtschaftsfaktor entwickelt. Im Vergleich...
reskap und Maximilian Sp. z o.o. schließen ersten Vertrag zur Entwicklung von 16 Windkraftanlagen
Abbildung zu [title] Wiesloch, 09.04.2014. Nach Eingang des Netzvertrages für den ersten von zwei geplanten Windparks (Bauabschnitt I mit 16 Windkraftanlagen und 48 MW Anschlussleistung) hat die operativ tätige Beteiligungsgesellschaft reskap aus Wiesloch ihren ersten Vertrag über die Projektentwicklung eines Windparks in Polen abgeschlossen. Damit erwirbt reskap 49 Prozent des Kapitals der Projektgesellschaft und...
Jetzt mitmachen: Fotowettbewerb "Wiki Loves Public Art"
Kunst für alle - das ist Public Art, also Kunst im öffentlichen Raum. Um diese einem noch größeren Publikum online zugänglich zu machen, veranstaltet Wikimedia Österreich vom 1. bis 31. Mai 2013 zum ersten Mal einen Fotowettbewerb zum Thema öffentliche Kunstwerke in Wien und Linz. Ziel des Wettbewerbs ist es, so viele Bilder wie möglich unter freier Lizenz auf dem digitalen Medienarchiv Wikimedia... Wien