Das Presseportal

ptext.de ist eine Plattform für kostenfreie Pressemitteilungen. Alle Pressemitteilungen, werden anspruchsvoll präsentiert und an Google News übermittelt.

PR mit Ortsbezug

Lokale Nachrichten werden besser wahrgenommen. Publizieren Sie Pressemeldungen gezielter, dank der neuen Geo-Kodierung.

Jetzt aussenden!

Pressemitteilungen veröffentlichen ist einfach und schnell. Hier zeigen wir Ihnen unsere moderne Oberfläche und Agentur-Funktionen.

»The Truth« DSDS und die Reality-Falle !

Was Fernsehmacher dürfen und was sie verspielen

18.03.2011 - 16:09 - Kategorie: Society und Tagesgeschehen - (ptext)
Foto: RTL Pressefotos / Montage (Zoom)

Man sollte meinen, RTL hätte nach dem Eklat um Dschungel-Insasse „Jay Khan“ ein Stück weit hinzugelernt, was den Umgang mit brisanten Bildmaterial angeht, der Fall Nina , Ex-Kandidatin bei „Deutschland sucht den Superstar“, belegt jedoch das Gegenteil und nicht nur das.

(TNN) Noch nie zuvor wurde eine minderjährige Kandidatin auf ähnliche Weise vorgeführt und der Quote wegen ausgenutzt. Die 17-jährige Hildesheimerin sei damit auch das „erste Opfer“ der DSDS-Geschichte, titelt die BZ Berlin.»Die Welt« ist sogar der Meinung, DSDS könne sich genauso gut in „GZSZ“ (Gute Zeiten, Schlechte Zeiten) umbenennen, denn ein Unterschied sei kaum noch zu erkennen.

Das Nachrichten-Magazin »Der Spiegel« hatte schon 2009 auf den Vormarsch der „Scripted Reality“ hingewiesen. So schrieb das Blatt damals (Heft 43/2009): „Tag für Tag werden im deutschen Fernsehen Schuldner beraten, Kinder erzogen, Häuser umgebaut, Schwiegertöchter gesucht und Frauen getauscht. Es werden Süchtige therapiert, Ehen oder Restaurants gerettet, Nachbarschaftskräche geschlichtet, Straßenkinder aufgelesen und Schulabschlüsse nachgemacht“ und nun eben auch unschuldige kleine Mädchen vor laufender Kamera demontiert.

Nina Richel im Interview mit der BILD: „Ich wurde zur Zicke der Nation gemacht, obwohl ich das gar nicht bin. Man hat meinen Zusammenbruch im Fernsehen gezeigt, obwohl sie mir versprochen hatten, das nicht zu tun. Als es dann in der Show lief, hat mich das richtig fertiggemacht“.

Dem Zusammenbruch vorausgegangen war ein vernichtender Zickenzoff zwischen Nina Richel und ihrer Kontrahentin Anna Carina Woitschak (18), bei dem es um so wichtige Dinge wie Zahnpasta und dreckige Schlüpfer ging. Schlüpfrig auch das Interesse der Medien, die nämlich ließen nicht mehr locker und zelebrierten Zusammenbruch zusätzlich noch zweispaltig auf vordersten Seiten. Als Nina dann die weiße Fahne schwenkte, war alles schon zu spät. RTL schickt sie zum Psychologen, ein Vorwand, um sie aus der Sendung zu entfernen, glaubt Nina: „Am Ende haben sie mich dann rausgeworfen, weil sie Angst vor dem Jugendschutz hatten.“ (Quelle: )

Das RTL und BILD sich regelmäßig die Bälle zuspielen ist nichts Neues, weshalb man die Aufrichtigkeit der Berichterstattung getrost auch anzweifeln darf. Neu ist aber die Intensität und Rücksichtslosigkeit mit der das geschieht. Hatten während der letzten Supertalent-Staffel (2010) fast nur Blogger-Dienste über die Inhalte der Sendung berichtet, taten das nun auch Magazine wie Stern und Focus, die glaubten den Skandal auch noch titulieren zu müssen. Kritiker sehen darin eher ein Kalkül der Show-Produzenten, die mit viel Tam-Tam versuchen den Nachrichtenwert der Sendung zu steigern, koste es was es wolle.

Exkurs: Um was geht es in der Sendung ? Was bezweckt „Deutschland sucht den Superstar“? Geht es um das Finden neuer Gesangstalente oder den Verkauf von Skandalen oder um beides? Ginge es nur um das Talent und dessen Förderung, bräuchte man keinen Aufreger und kein „Boulevardgeschnatter“ und auch kein Drehbuch, das für Selbiges sorgt, dann könnte man alles nur dem Zufall überlassen.

Im Privatfernsehen aber gibt es keine Zufälle, es geht um Profit und um Maximierung des selbigen. Höher, größer, weiter ist das Motto. Der Rekord vom letzten Mal ist nicht gut genug, die Steigerung stets das Credo und zur Erreichung all dessen braucht es Teilnehmer, die bereit sind sich vierteilen zu lassen und die danach noch dankend Nachschlag verlangen.

In den vergangenen Staffeln war das noch einfach, da waren die Produzenten noch findig genug, sich das Drama a priori zurecht zu casten. Entweder mit Freaks wie Küblböck und Lorenzo oder eben mit Asis wie Menowin und Racke, die von ganz allein für ausreichend Soap Opera sorgten. Irgendwann bleiben dann nur noch Langweiler übrig, eben Kandidaten wie Anna Carina und Nina Richel, die außer „Good Looking“ und „Good Stimmchen“ nichts zu bieten haben. In solchen Fällen hilft der Sender dann gern auch mal nach, weiß auch der DSDS-Gewinner Daniel Schuhmacher („Deutschland sucht den Superstar“ 2009) zu berichten:

„Wir (zwei Jungs) wurden gefragt, ob wir nicht mal ins Zimmer von Anne Marie Eilfeld (ehemals Teilnehmerin DSDS 2009) gehen wollen, einfach nur um ihren Schrank mal anzugucken, ob dort auch alles sauber und ordentlich ist“. Die Jungs machten das, warfen einen Blick in den offenen Schrank, sagten „toll“ und gingen wieder. Anschließend seien die Betreuer dann zu Anne Marie gelaufen und sagten zu ihr, „dass die Jungs ihren Schrank durchwühlt hätten“, und fertig war der Streit, in dem Fall provoziert von den Machern der Show selbst. [Quelle: http://www.regio-tv.de/video/123712.html ]

So oder ähnlich könnte es auch im Fall von Nina Richel gelaufen sein, dass die Macher der Show es geradezu provozierten, den Streit zwischen Nina und Anna Carina eskalieren zu lassen, geschuldet auch den Heerscharen von Journalisten, die nur darauf warteten, das irgend etwas Spannendes passiert.

RTL weiß das, und auch, dass die Einschaltquoten und die Preise für verkaufte Werbung damit um ein Vielfaches steigen. Warum also nicht liefern, wonach Werbepartner und Medienmeute so dringend verlangt ? Etwa aus Rücksicht auf die Kandidaten ? Die haben einen Vertrag unterschrieben, in dem steht (sinngemäß): „Der Kandidat hat keinerlei Rechte. Der Kandidat hält die Klappe, RTL entscheidet alles, RTL darf alles“, gelesen und unterzeichnet von Vater „X“, stellvertretend für seine minderjährige Tochter „Y".

Wem also trifft die Schuld, wenn eine 17-jährige Schülerin vor laufender Kamera zusammenbricht ?

„Das Wohl der Kandidaten steht an erster Stelle“ [...] „DSDS soll Spaß machen, und die Gesundheit muss vor der Karriere stehen“, teilt RTL-Unterhaltungschef Tom Sänger per Presseerklärung mit.

Fragt sich nur, warum die Gesundheit der Kandidatin überhaupt gefährdet war und ob sie das vor dem Auftritt auch war oder der Kandidat durch den Auftritt erst krank wurde.

Fans der gescheiterten Hildesheimerin fordern nun sogar eine Klage gegen RTL, wegen des Vorwurfs der „seelischen Körperverletzung“ ( http://www.castingkritik.com ). Ohne der Ausstrahlung der Bilder ihres Zusammenbruchs - nämlich - hätte es gar keinen Aufreger gegeben und auch keine Diskussion um Ihre vermeintliche „Labilität“. Deren Ansinnen nach wäre Nina jetzt (vielleicht) noch dabei und würde um etwas kämpfen, für das Tausende vor ihr auch schon antraten, um Ehre und Anerkennung - als Sängerin.

Sean Quentin Dexter

RTL, DSDS, Nina Richel, Anna Carina Woitschak, Sarah Engels, Ardian Bujupi, Pietro , Sebastian Wurth, Jugendschutz, , Zickenkrieg, Zusammenbruch, Verantwortung, Inszenierung, Scripted Reality, Soap Opera, Unterhaltung, Tom Sänger

TeleNewsNet | Trevor Barnes (V.i.S.d.P)
An Groß St. Martin 6 Office 255
Köln /Germany
Tel +49(0)221-16256-7473
Fax: +49(0)
tvdesk [at] telenewsnet [dot] com

Permalink:
http://www.telenewsnet.com/tvdesk/index.html

Bewertung

Werbung

Pressekontakt

TeleNewsNet | Trevor Barnes (V.i.S.d.P)
An Groß St. Martin 6 Office 255
D-50667 Köln /Germany
Tel +49(0)221-16256-7473
Fax: +49(0)221-16256-7474
tvdesk [at] telenewsnet [dot] com

Ähnliche Medienmitteilungen

Nie wieder DSDS ? 2012 soll Schluss sein, sagen ...
Abbildung zu [title] Nach dem »Spiel« ist vor dem Spiel, sagt man für gewöhnlich. Im Fall von „Deutschland sucht den Superstar“ könnte es aber auch das letzte Spiel sein - 2012 - dann wenn die 9. Staffel an den Start geht und sich wieder Tausende von Zeigewilligen vor die Kamera wagen. (TNN) Erst kürzlich gab der Sender bekannt, im nächsten Jahr mit grundlegenden Änderungen zu starten. So sollen auch die über 30-...
DSDS 2011: Menderes und sein Pakt mit dem Teufel !
Abbildung zu [title] Gerade erst fragte Deutschlands größte Tageszeitung, ob RTL im Fall „Jay Khan“ vielleicht nicht doch zu weit gegangen ist, was Sendeverhalten und Klammerteilauswertung für´s Dschungelcamp 2011 anbelangt, da bahnt sich schon die nächste Posse den Weg in unsere Wohnzimmer, Menderes Bagci. (TNN) Der 1984 in Langenfeld geborene Amateursänger türkischer Herkunft schaffte im 8.Anlauf den Sprung in den...
Mysteriöse „DSDS“-Grafik: Die Bildzeitung veröffentlichte falsche Angaben
Abbildung zu [title] Upps, da hat die Bildzeitung wohl etwas zu früh reagiert, als Sie am 30.04. um 21.34 Uhr eine Grafik online stellte, auf der Sarah Engels als bereits „ausgeschieden“ gemeldet wurde. (TNN) Eine aufmerksame Bild-Leserin macht einen Screenshot und stellte ihn bei Facebook online, woraufhin die Fans von Ardian Bujupi erst so richtig Sturm liefen. Quelle: Facebook http://www.telenewsnet.com/tvdesk/...
DSDS-Horror: Was den Gewinner der Show erwartet
Abbildung zu [title] Das große Finale von DSDS steht vor der Tür und bereit erklärt gegeneinander anzutreten haben sich der 18-jährige Pietro Lombardi und die ebenfalls 18-jährige Sarah Engels, ein Liebespaar, wie es heißt. (TNN) Um so größer die Aufregung „Ich hätte nie gedacht, dass ich im Finale stehe, ich war ja nach der ersten Mottoshow schon raus. Wir werden im Finale beide unser Bestes geben“, verrät Sarah im...
Mobb-Titan Dieter Bohlen: So mobbte er einen Obdachlosen !
Abbildung zu [title] Vergangenes Wochenende veröffentlichte die Kölner Presseagentur Projektoffice.org erste Auszüge aus dem Tagebuch des Obdachlosen Max Bryan, der im Herbst vergangenen Jahres beim RTL-Wettbewerb „Das Supertalent“ teilnahm und scheiterte. Den Aufzeichnungen zu Folge soll der in Hamburg an den Landungsbrücken lebende wohnungslose Max Bryan von den Machern der Casting-Show „Das Supertalent“ regelrecht...
Casting-Stars 2010: Pleite, Knast, Trennung !
Abbildung zu [title] Sie tragen offiziell den Titel «Superstar», hatten den «X-Factor» oder durften sich «Popstars» nennen, bevor sie überhaupt das erste Album auf den Markt brachten. Es sind Menschen aus dem Volke, Leute wie Edita, Mehrzad, LaVive und Freddy Sahin Scholl. Sie alle siegten dieses Jahr bei einer Casting-Show. Doch nicht allen winkt auch der Jackpot . Es geht auch um Ruhm, Ehre und Anerkennung, vielen...