Themenübersicht Demenzpatienten

Telematik-Markt.de berichtet: Der Umgang mit Demenzpatienten mit Hilfe des Telematik-Systems DS-Vega
Abbildung zu [title]
Pferdingsleben, 17.07.2012. Das Risiko, dass von Demenz betroffene Personen aufgrund ihrer Erkrankung in gefährliche Situationen geraten können ist hinlänglich bekannt und gehört zum Krankheitsverlauf. Das Bild eines älteren Menschen, der ziellos und desorientiert auf einer stark befahrenen Straße umherirrt, kommt dabei direkt und unvermittelt  vor das geistige Auge.Kranken- und Altenpflege
Telematik-Markt.de berichtet: Der Umgang mit Demenzpatienten mit Hilfe des Telematik-Systems DS-Vega
Das Risiko, dass von Demenz betroffene Personen aufgrund ihrer Erkrankung in gefährliche Situationen geraten können ist hinlänglich bekannt und gehört zum Krankheitsverlauf. Das Bild eines älteren Menschen, der ziellos und desorientiert auf einer stark befahrenen Straße umherirrt, kommt dabei direkt und unvermittelt vor das geistige Auge. Aber nicht nur in diesem Szenario bringt sich der Demenzkranke unmittelbar in Gefahr.RFID und Telematik
Demenzpatienten brauchen spezielle Pflege Lüneburg, 24.02.2010 – Gut ausgebildete Pflegekräfte gehören derzeit zu den am stärksten nachgefragten Arbeitnehmern. Demographische und gesellschaftliche Entwicklungen begründen diesen Trend. Gerade Pflege und Betreuung der immer stärker wachsenden Gruppe der älteren Menschen finden zunehmend außerhalb der Familien in öffentlichen Altenpflegeeinrichtungen statt.Weiterbildung Lüneburg
Nachtschwestern unter Stress / Immer mehr Demenzkranke auf Station verlangen dem Pflegepersonal viel ab Das Pflegepersonal muss heute nachts im Krankenhaus mehr anspruchsvolle Aufgaben bewältigen als vor zwei Jahrzehnten. Das berichtet die "Apotheken Umschau" unter Berufung auf einen Vergleich der Nachtdiensteinsätze in den Jahren 2010 bis 2013 und einer Untersuchung von 1986 bis 1989 von Forschern der Universität Witten/Herdecke. Eine Pflegekraft muss sich heute zwar um weniger Patienten kümmern.Gesundheit & Prävention Baierbrunn
Westfalen-Blatt: Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zur Pflegereform Pflegende Angehörige sind über Jahrzehnte alleine gelassen worden. Ihre Leistung versickerte im Bereich der Selbstverständlichkeit. Hier setzt die Pflegereform an. Eine bezahlte Auszeit zur Organisation von Pflege und ein Rechtsanspruch auf Pflegezeit sind der erste Schritt, um bisherige Defizite abzumildern. Der jetzige Beschluss hilft einer anderen Gruppe hingegen nur bedingt: Demenzkranke sollen zwar ohne Pflegestufe Zugang zu ambulanten Leistungen erhalten.Kranken- und Altenpflege Bielefeld
Neues Notruftelefon mit speziell entwickeltem GPS-Portal von TiProNet
Abbildung zu [title]
Leipzig, 16.04.2015. Im Vertrieb von TiProNet befindet sich ab sofort mit dem GT300 ein kompaktes, robustes und leicht bedienbares mobiles Notruftelefon, welches speziell für die Nutzung durch Senioren, Kinder, Demenzpatienten und Sicherheitskräfte entwickelt wurde. Es bietet eine Akkulaufzeit von bis zu 8 Tagen und große und übersichtlich angeordnete Tasten.Mobile Kommunikation
Medikamenteneinnahme bei Demenz: Was pflegende Angehörige beachten sollten Wer sich zuhause um ein dementes Familienmitglied oder einen Freund kümmert weiß, wie viel Zeit und Mühe damit verbunden ist. Schließlich benötigen viele Demenzkranke umfassende Hilfe im Alltag, zum Beispiel beim Waschen, Anziehen oder Essen. Pflegende Angehörige müssen häufig rund um die Uhr darauf achten, dass die Patienten sich selbst oder anderen keinen Schaden zufügen, zum Beispiel, weil sie vergessen haben, die Herdplatte auszuschalten.Medizin Berlin
Demenz: Bei ersten Anzeichen etwas dagegen tun - Innovative Ergotherapie steigert Lebensqualität für ältere Menschen deutlich
Abbildung zu [title]
Demenz – so der Überbegriff für Altersleiden wie Alzheimer & Co. – ist wirklich eine heikle Erkrankung und bringt die Betroffenen in eine zwiespältige Situation. Denn wie Studien belegen, bemerken ältere Menschen durchaus, wenn sie vergesslicher werden und ihr Gehirn nicht mehr „so“ funktioniert. Dennoch bremsen sie sich meistens selbst aus, indem sie die Verschlechterung ihres Zustands tatenlos hinnehmen, die Erkrankung einfach nicht wahrhaben wollen.Ergotherapie Karlsbad
Demenzkranke: Mithilfe häuslicher Ergotherapie zuhause leben?
Abbildung zu [title]
Karlsbad, den 30.10.2012. Auch im Alter unabhängig und selbstbestimmt leben - wer wünscht sich das nicht? Zwar wird dieser Wunsch nicht für alle in Erfüllung gehen, aber die Aussichten scheinen gut, sogar mit Erkrankungen wie etwa Demenz durch eine frühzeitige und gezielte Therapie möglichst lange in der eigenen Wohnung leben zu können.Ergotherapie Karlsbad
Demenzbetreuung und häusliche Langzeitpflege - Soziale Dienstleistung organisiert durch Silbertreu!
Demenzbetreuung zu Hause oder Pflegeheim? Für die allermeisten Seniorinnen und Senioren ist die Vorstellung von einem Leben im Pflegeheim schlimm. Insbesondere für demente Senioren ist die Veränderung der vertrauten Umgebung ungünstig für den Krankheitsverlauf. Wenn jedoch die Dauer der erforderlichen Betreuung für die pflegenden Angehörigen zunimmt und die regional verfügbaren ambulanten undKranken- und Altenpflege München

Seiten