Achtung: Ravensburger und Miele stürzen ab! Platzverlust in der YouGov Markenrangliste 2023

Der YouGov Marken Ranking 2023 ist eingetroffen und es gibt einige interessante Verschiebungen in den Top Ten gegenüber dem Vorjahr. Nur zwei Unternehmen behalten dabei ihren Vorjahresplatz.

Die bemerkenswerte Veränderung sieht man bei Ravensburger. Sie fallen deutlich ab, vom sechsten auf den zehnten Platz. Miele, ein weiteres renommiertes Unternehmen, rutscht ebenfalls einen Platz ab und findet sich auf Platz neun wieder.

Rossmann und DHL auf dem Vormarsch

Nach einer zweijährigen Abwesenheit kehrt Rossmann in die Top 10 zurück, direkt auf Platz acht. Bereits 2020 waren sie aus den Top Ten gerutscht. DHL ist ein neuer Einsteiger in dieser Liste und schafft es bei ihrem Debüt gleich auf Platz sieben.

Nivea und Samsung halten sich in den Top Five

Nivea feiert nach einem Jahr Abwesenheit ihre Rückkehr in die Top Ten und landet auf Platz sechs. Samsung kann seinen Platz vom Vorjahr halten und behauptet mit 44,5 Punkten den fünften Platz in dem Ranking.

Siehe auch  Explosive Gewinnsteigerung: Wie Commerzbank das 3. Quartal 2022 dominierte

Bewegung in den Top Vier

Bosch wird herabgestuft und landet statt auf Platz zwei jetzt auf Platz vier. Lego und Dm verbessern sich gegenüber dem Vorjahr: Lego steigt von Platz vier auf Platz drei und Dm macht einen Sprung von Platz drei auf Platz zwei in der Liste.

PayPal behält die Spitzenposition

Prominent bleibt PayPal auf dem ersten Platz. Sie behaupten zum zweiten Mal in Folge die Spitzenposition in diesem Markenranking.

Top Ten ohne Kärcher und Makita

Die Marken Kärcher und Makita, die in den letzten Jahren Teil der Top Ten waren, fallen in diesem Jahr aus der Liste. Das zeigt, wie hart der Wettbewerb in dieser Liga ist.

4.2/5 - (31 votes)

Schreibe einen Kommentar

Partages