Achtung! Warum Warren Buffet der gegenwärtigen Finanzmarkt misstraut

Diese Geschichte dreht sich um eine der größten und erfolgreichsten Personen der Finanzwelt, Warren Buffet, und seine interessanten Entscheidungen und Strategien. Erfahren Sie mehr über seine Botschaften, seine Anlagestrategie und Haltung zum aktuell überbewerteten Markt.

Warren Buffet und Berkshire Hathaway

Warren Buffet, in seinem jährlichen Brief an die Aktionäre, präsentiert seine Schwester Bertie als das ideale geistige Modell einer Besitzerin für Berkshire Hathaway. 2021 war ein erfolgreiches Jahr für Berkshire Hathaway, da es einen operativen Gewinn von 37,4 Milliarden Dollar verzeichnete, was einen bemerkenswerten Anstieg von 21 Prozent gegenüber dem Vorjahr darstellt. Berkshire Hathaway ist ein massives Konglomerat, das mehr als 80 Unternehmen umfasst, darunter bekannte Namen wie BNSF, Duracell und Geico.

Die finanzielle Lage von Buffetts Holding

Buffetts Holding verfügt über beeindruckende Bargeldreserven von über 160 Milliarden Dollar. Buffett weist darauf hin, dass nur wenige Unternehmen das Potenzial haben, Berkshire voranzubringen, und dass es keine Unternehmen außerhalb der USA gibt, die eine bedeutende Investition wert wären. Dies lässt darauf schließen, dass er auf eine erhebliche Kurskorrektur wartet, um wieder zu investieren.

Siehe auch  Adidas: Der erste Verlust seit 1992 sind furchterregende Neuigkeiten

Der aktuelle Stand des S&P 500

Der S&P 500 hat Anfang Februar erstmals die Marke von 5000 Punkten überschritten. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) des S&P 500 liegt derzeit bei über 27, dem höchsten Stand seit 2021. Experten relativieren dieses hohe KGV, rechnen aber mit einer Korrektur gegen Ende des Jahres.

Buffetts Investitionsstrategie

Buffetts Anlagestrategie beruht auf dem Kauf von unterbewerteten Aktien mit dem Ziel, langfristig von einer Aufwertung zu profitieren. Diese als Value-Strategie bekannte Methode hat ihm über die Jahre enorme Erfolge gebracht. Ein Beispiel für diese Strategie ist seine Entscheidung, Ende 2023 seinen Anteil an Occidental Petroleum auf 27,8 Prozent zu erhöhen, mit der Möglichkeit, dieses Jahr nachzukaufen.

4.9/5 - (15 votes)

Schreibe einen Kommentar

Partages