Unbekannte Wahrheit: US-Atomsprengköpfe in Deutschland

Entdecken Sie die Geheimnisse hinter der Verteilung von US-Atomwaffen in Europa, einschließlich der unerwarteten Anzahl in Deutschland.

Die genaue Anzahl der US-Atomwaffen, die in Deutschland stationiert sind, ist unbekannt. Laut ICAN gibt es jedoch bis zu 20 atomare Sprengköpfe. All diese Bomben vom Typ B61 sind im Fliegerhorst Büchel in Rheinland-Pfalz gelagert. Ihre maximale Sprengkraft ist vergleichbar mit der von 13 Hiroshima-Bomben.

Die Anzahl hat sich jedoch im Laufe der Jahre verringert. 2005 waren noch etwa 150 US-Atomsprengköpfe in Deutschland stationiert. Seitdem wurden US-Atomsprengköpfe von den Militärstützpunkten in Memmingen (Bayern) und Nörvenich (NRW) abgezogen.

Europaweit sind laut ICAN noch etwa 180 US-Atombomben des Typs B61 vorhanden. Sie können unter anderem auf dem Militärflugplatz Kleine Brogel in Belgien und dem Militärflugplatz Volkel in den Niederlanden gefunden werden. Die Existenz von Atombomben in den Niederlanden wurde 2013 von dem ehemaligen Premierminister Ruud Lubbers bestätigt.

Italien birgt ebenfalls Atombomben an zwei Standorten: in der Gemeinde Aviano und auf dem Militärflugplatz Ghedi. Darüber hinaus sind US-Atombomben auch in Incirlik in der Türkei stationiert. Im Gegensatz dazu wurde der Abzug der B61-Bomben aus Griechenland und Großbritannien bis 2008 vervollständigt.

Siehe auch  Wie Oliver Blume sich gegen Populismus und Extremismus einsetzt!

Nicht nur die USA verfügen über Atomwaffen in Europa. 2023 hatte Frankreich 280 einsatzbereite Atom-Sprengköpfe, von denen die meisten für U-Boot-gestützte ballistische Raketen vorgesehen waren. Einige wurden auch als nukleare Marschflugkörper von Kampfflugzeugen eingesetzt. Die Standorte dieser Waffen sind Luxeuil-les-Bains, Istres und l’Île-Longue.

Das Vereinigte Königreich hatte 2023 unverändert 225 einsatzfähige Sprengköpfe. 120 davon waren sofort einsatzbereit, während 105 eingelagert waren. Das Land setzt ausschließlich auf seegestützte Systeme. Die vier Atom-U-Boote der Vanguard-Klasse sind im schottischen Faslane-on-Clyde stationiert.

4.3/5 - (29 votes)

Schreibe einen Kommentar

Partages