Enthüllt: Die große Veränderung bei der Luxusmarke Tod’s!

Die Zukunft der Luxusschuh- und Taschenmarke Tod’s nimmt eine neue Wende, angeführt von der bekannten italienischen Geschäftsfamilie Della Valle und L Catterton, einem Private-Equity-Unternehmen unter der Kontrolle von LVMH.

Umstellung auf neue Strategien

Diego Della Valle, ein wichtiger Akteur im italienischen Geschäftsleben sowie Mitbegründer der Familie Tod’s, hat Anfang des letzten Jahres zusammen mit seiner Familie über die Zukunft des Unternehmens beraten. Anstelle der Fortsetzung des bestehenden Geschäftsmodells beschloss die Familie, einen Partner zu suchen, der das Unternehmen dynamischer gestalten kann.

Partnerschaft mit L Catterton

Das ausgewählte Unternehmen für diese Partnerschaft ist L Catterton, ein Private-Equity-Unternehmen, das von LVMH gesteuert wird. Auch bekannt für ihre Expertise in der Umstrukturierung und Spezialisierung auf Verbrauchermarken, kann L Catterton einen erfrischenden Einfluss auf das Unternehmen haben.

Neue Eigentümerstruktur

Im Zuge dieser neuen Ausrichtung wird Tod’s nach mehr als zwei Jahrzehnten von der Mailänder Börse genommen. Obwohl die Familie Della Valle immer noch die Mehrheit behält, hat sie ihren Anteil von 64 auf 54 Prozent reduziert. L Catterton übernimmt einen beträchtlichen Anteil von 36 Prozent an Tod’s, während LVMH seinen Anteil von 10 Prozent behält.

Siehe auch  Offshore-Windenergie: Rettung für das Klima oder wirtschaftlicher Irrsinn?

Bewertung und Leistung von Tod’s

Das gesamte Geschäft von Tod’s wird auf etwa 2 Milliarden Euro einschließlich Schulden bewertet. Trotz eines Anstiegs des Umsatzes um 11,9 Prozent auf 1,13 Milliarden Euro im vergangenen Jahr, blieb der Aktienkurs von Tod’s relativ niedrig.

Spekulationen und Zukunftsaussichten

Bernard Arnault, der Gründer von LVMH, und Diego Della Valle sind seit mehr als zwei Jahrzehnten befreundet. Diese Partnerschaft und der Einfluss von L Catterton haben Spekulationen aufkommen lassen, dass LVMH Tod’s kaufen könnte. Della Valle hat diese Spekulationen jedoch abgewiesen.

Falls die benötigten 90 Prozent der Anteile für das Delisting nicht erreicht werden, wird L Catterton Tod’s in sein Investitionsvehikel einbringen. Diese Partnerschaft mit L Catterton könnte Tod’s viele Vorteile eines Konglomerats wie LVMH bieten, ohne dabei die Möglichkeit aufzugeben, unabhängig Werte zu schaffen.

5/5 - (10 votes)

Schreibe einen Kommentar

Partages