Wissen Sie, warum Patek Philippe zur Spitze der Schweizer Uhrenindustrie zählt?

Das Familienunternehmen Patek Philippe, bekannt für seine leidenschaftliche Uhrmacherkunst, feiert den 85. Geburtstag des Ehrenpräsidenten Philippe Stern mit einem Sondermodell.

85 Jahre Uhrmacherkunst

Das Modell 1938P trägt eine ganz besondere Inschrift auf der Innenseite des Platindeckels: “A mon père, 85 ans de passion horlogère”. Ein liebevoller Tribut an den Ehrenpräsidenten der Patek Philippe Uhrenmanufaktur, Philippe Stern. Das schwarze Zifferblatt ziert ein seitliches Porträt von ihm, eine Hommage an sein Lebenswerk.

Eine Tradition der Exzellenz

Seit 2009 führt sein Sohn Thierry das Unternehmen in der vierten Generation. Thierry hat dieses Sondermodell für den 85. Geburtstag seines Vaters entwickelt, als Zeichen seiner Wertschätzung und Bewunderung.

Eine der führenden Schweizer Uhrenmarken

Laut einem Ranking von Morgan Stanley und LuxConsult zählt Patek Philippe zu den Top Five der Schweizer Uhrenbranche. Mit einem geschätzten Umsatz von 2,05 Mrd. Schweizer Franken, etwa 70 000 verkauften Uhren und einem Marktanteil von sechs Prozent, steht die Marke hoch im Kurs.

Siehe auch  Warum wir uns auf das Unternehmensergebniswachstum in 2024 freuen sollten

Ein familiengeführtes Erbe

Neben Audemars Piguet und Chopard ist Patek Philippe die letzte familiengeführte Manufaktur. Trotz eines hypothetischen Marktwerts im zweistelligen Milliardenbereich, bleibt das Unternehmen in den Händen der Familie Stern.

Von der Rettung bis zur internationalen Größe

1932 rettete die Zifferblattschmiede Stern Frères den Uhrenfabrikanten Patek, Philippe & Cie. vor dem Bankrott. Die Stern-Brüder Jean und Charles Henri richteten die Manufaktur neu aus. Unter der zweiten und dritten Generation der neuen Inhaberfamilie wuchs sie zur internationalen Größe heran.

Eine Tradition der Innovation

Unter Philippe Stern gelang es der Manufaktur, zahlreiche Errungenschaften zu verbuchen. Dazu gehören die Linie „Gondolo“, die „Aquanaut“-Kollektion und die Eröffnung des Uhrenmuseums von Patek Philippe in Genf.

Ein bewährter Werbeslogan

Der Werbeslogan von Patek Philippe, „Eine Patek Philippe gehört einem nie ganz allein. Man erfreut sich ein Leben lang an ihr, aber eigentlich bewahrt man sie schon für die nächste Generation.“, ist längst zum geflügelten Wort geworden. Er spiegelt die Tradition der Weitergabe des Unternehmens innerhalb der Familie Stern wider.

Siehe auch  Achtung! Galeria Karstadt Kaufhof am Rande der Abgrund

Die Zukunft der Manufaktur

Eines Tages wird Thierry Stern das Unternehmen an einen seiner beiden Söhne weitergeben. Dabei ist es ihm wichtig, keinen Druck oder Zwang bei der Unternehmensnachfolge auszuüben.

4.8/5 - (34 votes)

Schreibe einen Kommentar

Partages